20. September 2022

WÄRMEVERBUND AESCH

Ein spannendes Projekt in Zusammenarbeit mit der Korporation Aesch

Das erste Holz wurde gehackt und geliefert. Das erste Feuer entfacht. Die ersten Räumlichkeiten erwärmt.
Die ersten Wärmebezüger heizen bereits mit der nachhaltigen Energie aus den Wäldern der Korporation Aesch.

Erfahren Sie alle wichtigen Informationen und Fakten über das Projekt Wärmeverbund Aesch.

Lesezeit: 3-4 Minuten

Foto vom Spatenstich: ©Werner Rolli / Seeländer Bote»

Unsere Expertisen rund um die Holzenergie

 

Im Rahmen vom Wärmeverbund Aesch haben wir sämtliche Expertisen als Gesamtdienstleister im Bereich Holzenergie eingebracht. Von der Machbarkeitsstudie über die Detailplanung bis hin zur Bauleitung und dem Fernleitungsbau.

 

Leistungen zusammengefasst:

  • Machbarkeitsstudie
  • Detailplanung Heizzentrale
  • Baueingabe Fernleitung + Heizzentrale
  • Bauleitung Heizzentrale
  • Unterstützung Fernleitungsbau
  • Lieferung Wärmeübergabestation
  • Lieferung Fernleitungssteuerung
  • Lieferung Leitsystem
  • Lieferung Abrechnungssystem

Der Wärmeverbund ist ein wichtiger Schritt für die Gemeinde und die Umwelt. 80% der Einheiten die wir anschliessen, heizen aktuell mit fossilen Rohstoffen.

Spannende Fakten über den Wärmeverbund

 

Am 05. September 2022 wurde der Holzschnitzelkessel in Aesch mit den Korporations eigenen Holzschnitzel erstmal angefeuert. Die Inbetriebnahme verlief reibungslos, so dass bereits am 08. September 2022 Wärme für die Holztrocknung der Scherer AG abgegeben werden konnte. Die Holztrockung erfolgt nun CO2 .

 

Bis Ende September wird der Fernleitungsstrang in Richtung Dorfzentrum in Betrieb genommen und die rund 15 angeschlossen Liegenschaften mit Wärme versorgt. Im weiteren Verlauf der Bauarbeiten werden das Schulhaus und der Neubau „Vogelsang“ sowie weitere Liegenschaften entlang der Hauptstrasse erschlossen.

 

Wir danken der Korporation Aesch für das entgegenbrachte Vertrauen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit für den Wärmeverund Aesch.

 

Zahlen und Fakten:

  • Heizkessel mit 700 kW verbaut
  • 27.6 m³ Energiespeicher verbaut
  • 800 Meter Fernwärmeleitungen sind bereits verlegt
  • Ausbau der Heizzentrale bis 900 kW möglich
  • 2000 m³ Holzschnitzel aus dem lokalen Wald werden jährlich benötigt
  • 500 Meter Fernwärmeleitungen werden noch verlegt

 

Sie wollen mehr über aktuelle Projekte erfahren?

Vernetzen Sie sich mit uns auf LinkedIn und erfahren Sie regelmässig News aus unserem Unternehmen.

 

 

 

WEITERE NEWS

FREIE LEHRSTELLE 2023

Spannende Infos über den Beruf als Baumaschinenmechaniker/in EFZ und die Lehrzeit bei uns im Betrieb, erfährst du im folgenden Newsbeitrag.

Weiterlesen

OFFENE STELLEN – WIR SUCHEN SIE

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Ergänzen Sie unser Team als Disponent/in Transport oder Projektleiter/in HLK, Energieanlagen.

Weiterlesen