23. Juni 2020

UPDATE – BAU VOM MOBILEN GROSSHACKER 7

Bei Maschinen ist es wie bei uns Menschen – auf die inneren Werte kommt es an

Natürlich ist es uns wichtig, dass unsere Maschinen auf den ersten Blick überzeugen.
Langfristig gesehen, ist es jedoch relevanter, dass die inneren Werte der Maschinen überzeugen.

Um die inneren Werte des mobilen Grosshackers 7 haben wir uns in den letzten 2 Monaten gekümmert.
Was wir realisiert haben, um diese Werte auf ein Maximum anzuheben, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Lesezeit: 3-4 Minuten

Zeit nutzen trotz Lieferschwierigkeiten

 

Aufgrund von aktuellen Lieferschwierigkeiten für die  Teile vom OMSI-Getriebe, haben wir uns auf die inneren Werte des Hackers konzentriert. Vieles, was von aussen nicht sichtbar ist, jedoch für unsere Maschinisten im Alltag beim Einsatz der Maschine von grosser Bedeutung ist.

 

 

Elektrisierende Arbeiten

 

Sämtliche Schaltschränke sind vorbereitet, Kabel wurden durchs LKW-Chassis gezogen und die Steuerung und Software vorbereitet. Viele Orte sind später schwer zugänglich, eine gute Vorbereitung ist daher besonders wichtig.

 

In unserer Werkstatt wird nicht nur gehämmert und geschweisst, wir machen die gesamte Elektronik der mobilen Grosshacker – von der Steuerung, über die Software bis hin zur Verkabelung.

 

 

Die LKW-Kabine wurde mit Halterungen für die Displays, einer Mikrowelle, einer Kühlbox sowie einer Kaffeemaschine und weiteren Ablagemöglichkeiten ausgestattet. Eine Ausstattung, welche die langen Tage im Wald erleichtert und dem Maschinisten Komfort bietet.

Es wird geschlossert und geschweisst 

 

Neben dem Feinschliff an der LKW-Kabine sind wir aktuell am Abschliessen der grösseren Schweissarbeiten. So konnten wir die letzten 2 Monate trotz Lieferschwierigkeiten optimal nutzen.

 

Am Kransockel mussten die geplanten Anpassungen vorgenommen werden. Wir haben die Aufnahmeplatte für die Stützen angeschweisst. Hierfür wurde der Sockel vom Kran entfernt und anschliessend die zusätzlichen Platten angeschweisst.

 

 

Aktuell wird das Auswurfrohr geschweisst. Wie die meisten Teile, wird auch das nach dem Schweissen, orange lackiert. Unsere Hacker überzeugen mit inneren und äusseren Werten.

 

Es liegen spannende Wochen vor uns

 

Sobald der fehlende Zylinder vom OMSI-Getriebe geliefert wird, verbauen wir diesen im Chassis. Anschliessend starten wir mit der Montage vom Hydrauliktank, den Pumpen und der Hackkabine. Parallel wird der Innenausbau der LKW-Kabine weitergeführt und die Vormontage vom Einzugstisch vollendet.

 

 

Bleiben Sie dran und erfahren Sie schon mal, welche Extras die Hackkabine besitzen wird! 
Weitere Infos rund um das Thema Holzenergie finden Sie auf unserem LinkedIn Profil. 

WEITERE NEWS

TAG DER OFFENEN HEIZZENTRALE

Sie wollten schon immer wissen, wie eine Heizzentrale von innen aussieht? Blicken Sie in die Heizzentrale vom Wärmeverbund in Eschenbach, LU und sehen Sie, wie aus Holz erneuerbare Energie entsteht.

Weiterlesen

OFFENE STELLEN – WIR SUCHEN SIE

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Ergänzen Sie unser Team als Disponent/in Transport oder Projektleiter/in HLK, Energieanlagen.

Weiterlesen